Fair & Play

Freimarkt in BremenOnce upon a time, in a small town in Germany, called Bremen there used to be a fifth season (besides the Four Seasons Pizza which consists mainly of mozzarella, tomato, mushrooms, artichokes, cooked ham, olives and oil). Every year in the second half of October a huge fair, called „Freimarkt“ gets people on to Bremen like a moth to flame. The first time this event took place is exactly 971 years ago (for this year, we have the 971st Freimarkt) and as time got by the setting changed a little bit. Nowadays there are about 35 rides and a lot of candy shops (no, it’s not 50 Cent) and stuff.

[…]

W:O:A 06 – Die Rückkehr des Königs

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei und nach Wacken ist vor Wacken. Nun sind es wieder knapp 360 Tage, bis das nächste, größte, spektakulärste, geilste, lauteste, genialste, Superlativ-verbrauchenste und überhaupteste Festival steigt. Dieses Jahr war es wieder seeehr, seeehr, seeehr geil. Mir fällt es schwierig meine Erlebnisse in Worte zu fassen, deshalb vorab ein gewiefter Hinweis an all jene, die sich wieder einmal gedrückt haben: kommt nächstes Jahr selber vorbei, aber lasst die Freaks (ja, dazu zählen vor allem depressive Mac-Liebhaber, welche gern Gedichte schreiben und natürlich jeder, der dem Motto „Duschen ist kein Heavy Metal“ nichts abgewinnen kann) zu Hause oder einfach auf der überfüllten Wacken Hauptstraße in der Schlange für den einzigen Sparkassenautomat.

[…]

W:O:A 06 – The Quest For Tanelorn

Leser der Bücher von Michael Moorcock kennen sie sicher: die ewige Stadt. In diesem Fall rede ich jedoch nicht von Tanelorn. Vielmehr geht es um ein kleines feines Dörfchen im Norden Deutschlands, genauer gesagt in Schleswig-Holstein. Richtig, die Rede ist von Wacken. Wie aus meinem vorherigen Beitrag hervorgeht, findet in den kommenden Tagen dort erneut das Wacken Open Air statt.

Die Vorbereitungen sind derweil abgeschlossen und die zuvor dargelegte Liste wurde hier und dort um ein paar Kleinigkeiten erweitert. Das Auto ist gepackt, das Bier verstaut, die Zelte untergebracht, die Haare offen, die Karte mit der Nummer 24.428 liegt Abrissbereit im Handschuhfach. Bevor steht eine schier unglaubliche metallische Pilgerfahrt, die sicher viele Opfer fordern wird. Bier wird getrunken, Fleisch gegessen und der Kopf rotiert werden. Von ein wenig Powermetal über böse schwarzmetallische Pandamusik bis hin zu dem Todesmetall werden wieder alle Spielarten zumindest teilweise vertreten sein und viele Anhänger ihrer jeweiligen Klänge finden. Das Wetter entspricht dem alljährlichem Motto: See you in Wacken – rain or shine. Wobei dieses mal eine Mischung aus beidem erwartet werden kann. Wer sich noch kurzfristig informieren oder gar noch nachkommen möchte, dem sei ein Besuch der Festival Seite ans Herz gelegt.

[…]

When the crowds are gone

In einem unbekannten Land
Vor gar nicht all‘ zu langer Zeit
Da war ein Projekt sehr bekannt
Von dem sprach alles weit und breit

Und dieses Projekt das ich meine nennt sich pOWLa
künstlich intelligentes Projekt pOWLa
pOWLa annotiert die ganze Welt
indiziert auch das was nicht gefällt
Wir nutzen heute unserer tolles Projekt pOWLa
Dieses kleine, schnelle Projekt pOWLa
pOWLa, alle lieben pOWLa
pOWLa, (pOWLa), pOWLa, (pOWLa)
pOWLa, erzähle uns von dir

Wenn ich an einem schönen Tag
auf eine schlechte Website geh
und keine Metadaten seh
denk ich an etwas das ich mag

Und dieses Projekt das ich meine nennt sich pOWLa
künstlich intelligentes Projekt pOWLa
pOWLa annotiert die ganze Welt
indiziert auch das was nicht gefällt
Wir nutzen heute unserer tolles Projekt pOWLa
Dieses kleine, schnelle Projekt pOWLa
pOWLa, alle lieben pOWLa
pOWLa, (pOWLa), pOWLa, (pOWLa)
pOWLa, erzähle uns von dir

pOWLa, alle lieben pOWLa
pOWLa, (pOWLa), pOWLa, (pOWLa)
pOWLa, erzähle uns von dir

[…]