W:O:A 06 – Die Rückkehr des Königs

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei und nach Wacken ist vor Wacken. Nun sind es wieder knapp 360 Tage, bis das nächste, größte, spektakulärste, geilste, lauteste, genialste, Superlativ-verbrauchenste und überhaupteste Festival steigt. Dieses Jahr war es wieder seeehr, seeehr, seeehr geil. Mir fällt es schwierig meine Erlebnisse in Worte zu fassen, deshalb vorab ein gewiefter Hinweis an all jene, die sich wieder einmal gedrückt haben: kommt nächstes Jahr selber vorbei, aber lasst die Freaks (ja, dazu zählen vor allem depressive Mac-Liebhaber, welche gern Gedichte schreiben und natürlich jeder, der dem Motto „Duschen ist kein Heavy Metal“ nichts abgewinnen kann) zu Hause oder einfach auf der überfüllten Wacken Hauptstraße in der Schlange für den einzigen Sparkassenautomat.

[…]

W:O:A 06 – The Quest For Tanelorn

Leser der Bücher von Michael Moorcock kennen sie sicher: die ewige Stadt. In diesem Fall rede ich jedoch nicht von Tanelorn. Vielmehr geht es um ein kleines feines Dörfchen im Norden Deutschlands, genauer gesagt in Schleswig-Holstein. Richtig, die Rede ist von Wacken. Wie aus meinem vorherigen Beitrag hervorgeht, findet in den kommenden Tagen dort erneut das Wacken Open Air statt.

Die Vorbereitungen sind derweil abgeschlossen und die zuvor dargelegte Liste wurde hier und dort um ein paar Kleinigkeiten erweitert. Das Auto ist gepackt, das Bier verstaut, die Zelte untergebracht, die Haare offen, die Karte mit der Nummer 24.428 liegt Abrissbereit im Handschuhfach. Bevor steht eine schier unglaubliche metallische Pilgerfahrt, die sicher viele Opfer fordern wird. Bier wird getrunken, Fleisch gegessen und der Kopf rotiert werden. Von ein wenig Powermetal über böse schwarzmetallische Pandamusik bis hin zu dem Todesmetall werden wieder alle Spielarten zumindest teilweise vertreten sein und viele Anhänger ihrer jeweiligen Klänge finden. Das Wetter entspricht dem alljährlichem Motto: See you in Wacken – rain or shine. Wobei dieses mal eine Mischung aus beidem erwartet werden kann. Wer sich noch kurzfristig informieren oder gar noch nachkommen möchte, dem sei ein Besuch der Festival Seite ans Herz gelegt.

[…]

Musik á la carte

Und zwar eine exklusive Karte. Wer sich für das morgige Konzert von Bolt-Thrower im Bremer Wehrschloss interessiert, dürfte gemerkt haben, dass es seit mindestens 4 Wochen offiziell ausverkauft ist. Inoffiziell scheint dies schon länger der Fall zu sein, da es mir und diversen anderen Personen nicht möglich war noch eine Karte zu erstehen. (Gut, die Read more about Musik á la carte[…]