Norge, her kommer jeg!

Mein neuer Schlachtruf aus der Kopfzeile deutet es bereits mehr als an. Der Norweger als solcher (grundsätzlich dazu in der Lage, seine eigene Sprache zu sprechen) weiß, was obige Überschrift aussagt. Für alle anderen (z.B. Finnen, Italiener, Panamaer, usw.) sei gesagt, die Übersetzung lautet: „Norwegen, ich komme!“. Warum ich das tue? Urlaub! Ja, unglaublich aber wahr. Jemand der soooo schwer arbeitet wie ich, hat einen Rechtsanspruch auf Erholungsurlaub. Da ich aktuell noch ein paar Tage aus diesem Jahr zu verbrauchen habe, passt es mir absolut hervorragend, dass ich zu meinem dritten runden Geburtstag eine Woche Urlaub in Oslo geschenkt bekommen habe.

[…]