Ich liebe es

Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen. Eines Abends im September 2006, es müsste der 26. gewesen sein, überkam er mich – der Milchjieper. Anstatt jedoch wie gewohnt nach Zucker (jaja und ein wenig Milch) in Form eines Schokoriegels zu schreien, hatte ich dieses mal das unheimliche Verlangen auf einen leckeren Vanille-Milchshake. Und wo gibt es bessere Milchshakes als bei McDonalds (bestimmt in vielen Geschäften, nur kenne ich die nicht)?

Da der Tag schon weit fortgeschritten war (es müsste so 23 Uhr gewesen sein), wollte ich mich zur Sicherheit vergewissern, wie lange das nächste McDonalds Restaurant (darf man die Teile wirklich so nennen oder verstößt das gegen die Genfer Konventionen?) geöffnet hat. Ein Besuch der Webseite McDonalds.de sollte also Gewissheit verschaffen. Auf der Webseite angekommen, fühlte ich mich dann vollkommen überfordert und fand mich anfangs nicht zurecht. Auch nach mehreren Minuten hatte ich noch immer nicht heraus gefunden, wo eine Information über ein bestimmtes Lokal zu finden war. In Anbetracht der späten Stunde und des Verlangens nach Vanille + Zucker in zähflüssiger Form, fuhr ich alsdann spontan in uncharmanter Begleitung in Richtung Lokalität. Glücklicherweise waren dort auch zur späten Stunde noch Milchshakes zu haben.

Betrübt von der unheimlich miserablen Webseite, schrieb ich damals nach dem Verzehr des Shakes folgende E-Mail über das in die schreckliche Webseite integrierte Kontaktformular:

Guten Tag,

mit enormer Vorfreude auf einen Vanille-Milchshake wollte ich mich soeben kurzfristig im Internet darüber informieren, wie lange das Restaurant an der Neuenlander Straße (in 28199 Bremen) geöffnet hat. Mit Schrecken musste ich feststellen, dass die Navigation Ihrer Webseite mehr als zu wünschen übrig lässt. Der Content scheint mehr als gut versteckt, es kostete mich etwa 5 Minuten durch Ihre wundervollen „Tags“ zu klicken, bis ich endlich ansatzweise in die richtige Richtung gelangt war. Unglücklicherweise wurde ich gezwungen über den Begriff „Restaurant“ und dem anschließendem „McFinder“ eine Adresse in die Suchmaske von Map24 einzugeben. Für Routenplanung finde ich dies durchaus sinnvoll. Im Zusammenhang mit der einfachen Informationsauskunft über eine bestimmte Filiale empfinde ich dies jedoch mehr als unangenehm. In der Hoffnung die gesuchten Öffnungszeiten zu erfahren, wurde ich nach Eingabe der Adressdaten und dem Laden des für mich überflüssigen Java-Applets doch schließlich enttäuscht.

Die Frage die sich mir stellt ist die: ist Optik, Fashion und modernes Design es wert, Kundschaft von Webseiten zu vergraulen? Vielleicht sollte man das nächste mal, bevor eine Arbeit an externe Unternehmen outgesourcet wird, überlegen, ob dieses Unternehmen die Kundenwünsche bedenkt. Dank der miserabel und ungenügend gestalteten Navigation und dem damit verbundenen Nicht-Erhalt gesuchter Informationen, werde ich Ihnen hiermit versichern in absehbarer Zeit Ihre Webseite zu meiden. Darüber hinaus werde ich dies meinen Bekannten mitteilen, damit diese sich nicht auch vergebens die Mühe machen, all die unnützen Flash-Spielereien zu laden um anschließend frustriert bei Burger King zu essen. Unter diesen Bedingungen kann ich Ihren Werbeslogan „Ich liebe es“ leider nicht nachvollziehen.

Mit freundlichen Grüßen
  ich

Am selben Tag erhielt ich damals eine automatisch generierte Antwort seitens McDonalds, in der nichts weiter stand, als dass man sich mit meinen Belangen auseinandersetzen würde. Das ist jetzt genau 6 Monate her und ich habe keine weitere E-Mail erhalten. Da ich dieses Verhalten seitens Mc Donalds einfach nicht toleriere kann, habe ich soeben folgende E-Mail an das Unternehmen geschickt:

Guten Tag,

vor einigen Monaten hatte ich Ihnen meine Meinung bezüglich Ihres Internetauftrittes kundgetan. Damals war ich auf der Suche nach Informationen über ein spezielles Restaurant um dessen Öffnungszeiten zu erfahren. Zur Anfragenübermittlung nutzte ich dereinst das von Ihnen auf der Webseite bereitgestellte Kontaktformular. Nach Absenden meines Anliegens erhielt ich von Ihrem System eine automatisch generierte E-Mail als Antwort. Dort wurde darauf hingewiesen, dass meine Anfrage schnellstmöglich bearbeitet wird.

Unglücklicherweise habe ich Ihrerseits bis heute (6 Monate später) noch immer keine Antwort erhalten. Mittlerweile beschleicht mich das Gefühl, die Wünsche der Kunden werden bei Ihnen nicht allzu ernst genommen. Sie gehen weder direkt auf meine Kritik in Form einer Änderung der Webseite ein, was ich durchaus nachvollziehen kann, da dies mit Arbeit verbunden ist, noch erhalte ich eine persönliche Antwort. Wenn Sie wissen wollen, wie man seine Kunden mit Informationen über Öffnungszeiten und dergleichen versorgt, kann ich Ihnen nur wärmstens ans Herz legen, die Internetpräsenz Ihrer direkten Konkurrenz zu begutachten. Unter http://www.burger-king.de sehen Sie, wie eine übersichtliche Webseite gestaltet ist und was noch erheblich wichtiger ist: dort findet man in kurzer Zeit (es ist keine mühsame Navigation über „Tags“ vonnöten) die gewünschten Informationen. In diesem Fall die Öffnungszeiten eines beliebigen Restaurants.

Ich hoffe inständig, dass Sie diese E-Mail erreicht, und dass sie vor allem gelesen wird. Sehr erfreut wäre ich über eine Antwort Ihrerseits. Sollte ich wider Erwarten erneut keine Antwort erhalten, verspreche ich Ihnen hiermit weitere E-Mails verbunden mit dem Verzicht auf Besuche Ihrer Restaurants.

Mit freundlichen Grüßen
  ich

Die folgende automatisch generierte E-Mail ist gegen 16:49 bei mir eingegangen:

Hallo,
vielen Dank für Ihre Info.
Wir werden uns Ihres Anliegens annehmen und uns mit Ihnen in Verbindung setzen.
Ihr McDonald’s Kundenservice-Team

!! Achtung: Dies ist eine vom System erstellte Antwort!!

Ich bin gespannt.

2 Kommentare zu „Ich liebe es

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.