Our Last Goodbye

Die beständige Unsicherheit, die andauernde Ungewissheit, die allgegenwärtige Angst – nun ist sie Vergangenheit. Ist es Zeit durchzuatmen, sich erlöst zu fühlen? Ich weiß es nicht. Alle quälenden Gedanken ausgelöscht durch eine simple, aber angebrachte Mitteilung seitens der Band.

Erst war es die Nachricht, dass Matthew Barlow seine Unterkuft bei Iced Earth auf Grund von kleinen Differenzen und einer beruflichen Neuorientierung aufgegeben hat, die sich wie ein Lauffeuer verbreitete. Viele haben bereits diese Information nur schweren Herzens ertragen können. Anders jedoch als Groupies im Teenager Alter, die sich wegen solch nur scheinbar einschneidenden Erlebnissen durchaus Gedanken über ein frühzeitiges Ableben machen, scheint es gar so, als hätte die Metal-Szene (gibt es dergleichen?) all dies gut verkraftet. Bis jetzt!

Was ich jetzte verkünde, trifft vermutlich nicht nur meine Wenigkeit mehr als hart und direkt. Meine angebetete, man könnte sagen vergötterte Band aus meiner Heimat hat einen Gitarristen weniger. Richtig, Infearior haben sich von Ozzy getrennt. Die Gerüchteküche brodelte bereits kurz zuvor, doch niemand hätte geahnt, dass dieser Schritt tatsächlich gegangen werden muss. Folgend die Stellungnahme zu der Dezimierung der Band um ein Mitlgied:

Aufgrund von Differenzen haben wir uns im beiderseitigen Einverständnis von Detlef getrennt. Deshalb sind wir nun wieder auf der Suche nach einem neuen Gitarristen. Wir haben noch einige Konzerte auf der Liste und haben vor in naher Zukunft unsere 2 CD aufzunehmen. Wenn Ihr also Interesse habt, oder jemanden kennt der Interesse haben könnte, dann kann Scheu….. anrufen und Bescheid sagen. […]

Wie manch einer wissen wird, verfüge ich daheim über eine Gitarre und als guter Bekannter der Band, habe ich mir bereits Gedanken gemacht. Ein unverbindliches, vielleicht ironisch gemeintes Angebot liegt mir bereits vor. Da ich jedoch derzeit nur über sehr rudimentäre Kentnisse im Umgang mit dem 6 saitigen Instrument vorweisen kann, versuche ich demnächst mein Können zu verbessern. Um jedoch vollendente Perfektion zu erreichen, benötige ich selbstverständlich ein Instrument, dass meinem Talent gewachsen ist. Deswegen starte ich hier einen Spendenaufruf:

Rettet Infearior – helft wo Ihr nur könnt! Wie? Ganz einfach, schenkt mir genug Geld, damit ich mir eine neue, noch bessere Gitarre kaufen kann!

Welche Gitarre genau ich meine und welche finanziellen Differenzen zu beseitigen sind, sollen hierbei nur sekundär sein. Im Vordergrund steht eindeutig die Rettung einer genialen Band, ohne die der Heavy Metal vermutlich sterben wird. Um einen Überblick über die momentane Situation zu bekommen, folgt nun mein aktuelles Gitarrenmodell in bildlicher Form. Das rechts daneben dargestellte Instrument, ist das gute Stück, dass helfen wird, die Musik zu retten – aber nur, wenn genügend Geld zusammenkommt. Für weitere Informationen bitte auf das jeweilige Instrument klicken.

Ibanez Gio GRG170DX Nachfolgendes Modell wird benötigt Ibanez RG2550EGK
Now playing: Infearior – Our Last Goodbye

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.